Reisen

Warum ist der Kosovo eine Reise wert? 5 Gründe für einen Urlaub im Kosovo

Der Kosovo ist auf dem besten Weg, sich zu einem echten Geheimtipp zu entwickeln. Es wartet nur darauf, von Touristen entdeckt zu werden. Es ist ein Land mit uralten Wurzeln, uralten Kulturschätzen und unverwechselbaren Landschaften. Der Kosovo verfügt über kulturelle Highlights und historische Sehenswürdigkeiten. Die UNESCO hat einige davon ins Welterbe aufgenommen. Außerdem gibt es noch weitere gute Gründe, eine Reise in den Kosovo zu planen.

1. Ulpiana: Antike Stadt aus dem 1. Jahrhundert

Über 2000 Jahre alt ist die Stadt Ulpiana. Sie hat so manche schwere Zeit durchgemacht. Unter anderem litt sie unter der römischen Besetzung, doch sie lebte in der frühen byzantinischen Zeit wieder auf. Ulpiana war in grauer Vorzeit außerordentlich wichtig für Politik, Wirtschaft und Kultur. Nicht mehr feststellbar und eindeutig belegbar ist, welchen Status Ulpiana für die römische Provinz hatte. Man geht allerdings davon aus, dass sie die ehemalige Hauptstadt für die alten Illyrer, Vorfahren der Albaner, war.

2. Prizren: Osmanisch geprägte Stadt am Fluss

Prizren

In Prizren ist der osmanische Einfluss unverkennbar. Die Brücke ist ein Symbol der Osmanen und Brücken gibt es in Prizren viele. Über allem thront die Festung, die einen spektakulären Überblick über die Umgebung verschafft. Prizren ist eine vielschichtige Stadt mit unzähligen kulturellen und religiösen Veranstaltungen. Sehenswert ist die serbische Kirche „Unserer Liebe Frau von Ljevis“, auch Notre Dame de Ljevis oder Lady of Ljevis genannt. Sie wurde im 14. Jahrhundert errichtet und bis Anfang des letzten Jahrhunderts noch von den Bewohnern der Stadt aktiv benutzt. Allerdings müssen Touristen zuerst eine Genehmigung in der Kirche St. Georg holen, damit sie Unsere Liebe Frau von Ljevis besichtigen dürfen. Die Kirche steht seit 2006 auf der UNESCO-Welterbeliste und das aus gutem Grund: Die Architektur ist einzigartig. Im Kern steht eine Fünf- Kuppelkirche, umgeben von drei Altar-Apsiden und zwei Vestibülen.

Im Sommer ändert sich das Stadtbild, denn dann findet das Dokufest statt. Es handelt sich dabei um ein Kurzfilm-Festival und es gehört zu den angesagtesten Veranstaltungen in seinem Genre. Jahr für Jahr reisen unzählige Berühmtheiten, Musiker, Kunstliebhaber, Schauspieler und Regisseure nach Prizren und verleihen der Stadt eine unverwechselbar weltoffene Atmosphäre.

3. Pristina – Hauptstadt und künstlerisches Zentrum des Kosovo

Pristina

Die Hauptstadt Pristina ist ohne Zweifel das größte Handelszentrum im Kosovo. In der Stadt trifft sich die künstlerische Elite des Landes und es gibt eine vielfältige kulturelle Szene. Abgesehen von der kulturellen Szene, ist Priština Ort für aktive Handelsbeziehungen, sehenswerte sakrale Bauten und mutige Architektur.

  • Rund um Pristina erstreckt sich eine attraktive Landschaft, die zu Ausflügen und Tageswanderungen reizt.
  • Der Naturpark von Germia ist Touristenmagnet und zieht auch Bewohner der Stadt in ihrer Freizeit an. Germia ist die grüne Lunge der Stadt.

Pristina hat im Prinzip alles, was es für einen ausgewogenen Urlaub braucht.  Eine vielfältige Auswahl von Lokalen, attraktives Nachtleben, Freizeiteinrichtungen und viele kleine Shops, Bazare und Einkaufspassagen.

4. Gjakova: Eine moderne Stadt mit schöner Altstadt

Gjakova ist eine Stadt, die zweifelsohne moderne Züge hat. Allerdings ist sie im Kern uralt: in der Altstadt von Gjakova ist der älteste osmanische Basar beheimatet, den der Kosovo zu bieten hat. Außerdem liegt die wunderschöne Hadum-Moschee in Gjakova. Wer diese authentische Stadt einmal von oben betrachten will, fährt ein Stück hinaus auf den nahegelegenen Hügel. Gjakova und die grüne Ebene liegt dem Betrachter zu Füßen.

5. Wasser im Kosovo: Wasserfälle, Schluchten und Flüsse

Wasser ist im Kosovo allgegenwärtig. Und so wundert es auch nicht, dass es viele verschiedene Naturschönheiten gibt, die von Wasser geprägt sind.

  • In der Nähe von Peje liegt die Rugova-Schlucht. Wer sich auf den Weg macht wird eine faszinierende Landschaft finden mit einigen botanischen Raritäten, überraschend lebhaften Wasserfällen und reichem Fischbesatz.
  • Die Mirusha Wasserfälle rund um Rugova sind über die Grenzen hinaus bekannt.

Im kleinen Kosovo ist Wandern ein beliebter Outdoorsport. Auch Mountainbiker finden hier gute Bedingungen vor, um unberührte Natur, Land und Leute kennen zu lernen. Wer in abgelegene Dörfer vordringt, wird längst vergessene Handwerkskunst kennenlernen und von Hand gefertigte, traditionelle Kleidung finden. Und auch im Winter ist der Kosovo eine Reise wert. Denn im Skigebiet bei Brezovica können Wintersportler auf neun Pisten auf einer Höhe von 2500 Metern Ski und Snowboard fahren.

Reisen im Kosovo: Natur und Kultur kennenlernen, Land und Leute entdecken

Es gibt viele gute Gründe, in den Kosovo zu reisen. Eine großartige Natur, uralte Kulturdenkmäler, nationale und internationale Feste, traditionelle Handwerkskunst und nicht zuletzt der neu erwachte kreative Geist sind es, die eine Reise in den Kosovo spannend machen. Wer sich auf eigene Faust aufmacht, den Kosovo kennen zu lernen, wird auf freundliche Bewohner treffen, in abgelegenen Orten köstliche kulinarische Highlights kennenlernen und andere unerwartete Entdeckungen machen.

Das könnte Sie auch interessieren